10.02.11 | Hamburg |

 

Hamburg: Info-Veranstaltung der Ausbildungsbrücke in Hamburg

Intensive Diskussionen im Dorothee- Sölle-Haus

Im Haus der Diakonie Hamburg kamen am 02. Februar 55 (!) Interessenten (die meisten über die Ehrenamtsmesse Aktivoli, Aushängen in den Gemeinden und aufgrund eines Artikels im Hamburger Abendblatt), sechs PATEN und drei Koordinatoren zusammen. So waren zwei Stunden prall mit Infos und Gesprächen gefüllt, die Zeit war fast zu kurz.  Herr Gorzkulla-Lüdemann von der Arbeitsagentur Hamburg schuf  Problembewusstsein, Reinhard Klein erläuterte das PATENMODELL und die Idee dahinter, Wolfgang Henkel beantwortete die Fragen zur Ausbildungsbrücke:  Wer? Was? Wie? Wie oft? Auch die ersten PATEN in Hamburg-West Gisela Froeschle, Manfred Froeschle und Sabine Minnemann und die Lehrerin der Schule Grotefendweg in Hamburg, Frau Marwede, trugen mit interessanten Diskussionsbeiträgen zum Erfolg des Abends bei. So erläuterte Frau Marwede das Kompass-Konzept: vier Praktika im Jahr – und das zwei Jahre nacheinander – so werden schwierige Schüler fit für die Arbeitswelt!

alle News anzeigen