02.02.15 | Allgemeine News, Bremen |

 

Eine Erfolgsgeschichte der Ausbildungsbrücke in Bremen

Vor ca. drei Jahren kamen mein Patenschüler (nennen wir ihn Martin) und ich (Heimo Behnsen) als Pate durch ein „Speed Dating“ in der 9. Klasse der Roland zu Bremen Schule zusammen. Die Ausbildungsbrücke lernte Martin durch den damaligen Klassenlehrer kennen und er fand die Idee ganz toll. Durch seine Zusage für eine Patenschaft erhoffte sich Martin eine moralische Unterstützung in Bezug auf das Schulsystem und einen kompetenten Ansprechpartner für weitere Informationen zur Berufsfindung. Mein Patenschüler hat einen Migrationshintergrund und lebt bei seiner allein erziehenden Mutter.

Bei unseren ersten Gesprächen kam die Frage nach einem möglichen Berufswunsch oder - ziel auf; die Antwort lautete: IT- Programmierer. Im Stillen dachte ich (* oha*), das wird ein schwieriger und langer Weg.

Das erste Schülerpraktikum in der 9. Klasse wurde bei einer Malerfirma absolviert, was sich als totaler Misserfolg erwies; dieser Berufsweg kam überhaupt nicht in Frage. Auch ein negatives Erlebnis hat also etwas Positives an sich.

Die Schulleistungen von Martin, die er sich alle selbst erarbeitet hat, waren überdurchschnittlich. Wir trafen und treffen uns nach Bedarf, er ist (dann auch) immer pünktlich. Um sein Programmier- und PC – Interesse zu unterstützen, konnte ich Martin zwei gebrauchte, aber funktionstüchtige PCs zum Spielen und Ausschlachten zur Verfügung stellen.

Zwei weitere Schülerpraktika verbrachte Martin in der PC Werkstatt der Universität Bremen.

Die Motivation war groß und der Erfolg auch und bestätigten ihn darin, Programmierer werden zu wollen.

Martin wurde als Schulbester aus der Hauptschule Roland zu Bremen entlassen und ging weiter zu einer Berufsfachschule, welche er mit Bravour bei 10 Noten mit 8 Einsen abschloss.

Heute besucht Martin mit Erfolg die E-Phase am AvH - Gymnasium (Alexander von Humbolt-Gym.)  und ich bin absolut überzeugt, dass er seinen Wunschberuf (in der Zukunft) mit Abitur und Studium erreichen wird.

Für Martin haben sich der Kontakt mit der Ausbildungsbrücke und die Patenschaft gelohnt und er empfiehlt beides gern weiter.

alle News anzeigen